Schloss Kirchheim Teck

Im Jahre 1811 überließ König Friedrich I. von Württemberg das Schloss Kirchheim Teck seinem ältesten Bruder, Herzog Ludwig und dessen Familie als ständigen Wohnsitz. Nach dem Tod des Herzogs bewohnte die Herzoginwitwe Henriette 1817 bis 1857 allein das Schloss. Ihr soziales und kulturelles Wirken ist bis heute in Kirchheim unvergessen. Die kostbaren Möbel und Gemälde vermitteln da einen lebendigen Eindruck von den Wohnverhältnissen der beiden prominentesten Bewohnerinnen des Kirchheimer Schlosses Franziska v. Hohenheim und Henriette


... mehr
herzoginwitwe henriette
Impressum Datenschutzerklärung